Arbeitshilfen Hintergrundinfos

Wissenswertes zum Familiennachzug

Mitte Juni hat der Bundestag ein Gesetz zum Familiennachzug beschlossen. Ab dem 1. August 2018 wird dann nur 1000 Personen im Monat der Zuzug gestattet. Das Gesetz ist umstritten, da es weder einen Rechtsanspruch auf Nachzug gibt, noch feste Regeln bestimmt, nach denen die Erlaubnis erteilt wird. Einerseits sollen die Kommunen durch die Beschränkung bei der Unterbringung und Integrationsarbeit entlastet werden. Andererseits sind Trennung und Ungewissheit eine Hürde bei der Integration.

Die Diakonie hat eine Handreichung für die Beratung zusammengestellt. Sie bringt aber auch interessante Hintergrundinformationen für alle in der Integrationsarbeit Tätigen. Hier kann der Leitfaden als PDF heruntergeladen werden. Weiterführenden Information sind auf der Themenseite “Familienzusammenführung” der Diakonie zu finden.

Vertiefende Informationen und Details gibt es beim Informationsverbund Asyl & Migration, unterstützt vom UNHCR, Amnesty International und einigen Sozialverbänden.

Die Tagesschau bietet eine Übersicht, wie andere Länder in Europa den Nachzug handhaben (Seiten der Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten sind nur eine begrenzte Zeit lang online).

Die Debatte im Bundestag mit den wichtigsten Statements der Parteien kann kurz zusammengefasst hier nachgelesen werden. Und hier der Link zum beschlossenen Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten (PDF).

Den Familiennachzug aus Flüchtlingssicht hat der gerade im Kino angelaufene Film “Global Family” zum Thema. Rezension bei Deutschlandfunk.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Ray Hennessy

0 Kommentare zu “Wissenswertes zum Familiennachzug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: