Beobachtet Praxis

Integration – wie läuft es woanders?

Bart Somers hat Erfolg: Seit 17 Jahren ist er Bürgermeister in Mechelen, Belgien. In Belgien ist er als “Mr. Zero Tolerance” bekannt. Trotzdem – oder gerade deshalb? – kommt die Integration in Mechelen gut voran. Die Vielfalt wächst, die Straßenkriminalität sinkt. Belgier ziehen wieder dort hin, wo früher nur Migranten wohnten.

In seiner Reportagereihe “RE:” berichtet ARTE TV von der Integrationsarbeit im belgischen Mechelen und im baden-württembergischen Stuttgart. Im Gegensatz zum belgischen Mechelen ist Integration im Stuttgart eher ein “alter Hut”. Schon in den 60er und 70er Jahren, mit dem Zuzug der damals so genannten Gastarbeiter, hat Stuttgart die Integrationsarbeit begonnen.

Auch wenn beide Kommunen unterschiedliche Ansätze und Prioritäten verfolgen (bzw. verfolgt haben), so sind beide doch recht erfolgreich und haben eins gemeinsam: Integration und Teilhabe statt Ausgrenzung.

Der Beitrag “RE: Die Multi-Kulti-Macher” wird auf ARTE noch mal am Freitag, 31. August 2018 um 12:15 Uhr wiederholt. Außerdem ist er noch etwa eine Woche in der ARTE Mediathek abrufbar.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sven Scheuermeier und ARTE

0 Kommentare zu “Integration – wie läuft es woanders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: