Arbeitshilfen Veranstaltungen

Strategien gegen Rassismus und Diskriminierung – Fortbildung ab 3. Februar ’17

Argumentieren – Positionieren – Handeln: Fortbildung für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Flüchtlingen

Tausende von Menschen engagieren sich in der Bundesrepublik für Geflüchtete. Diese Arbeit stellt in aller Regel eine Bereicherung dar und birgt dennoch zahlreiche Herausforderungen. Unterschiedliche kulturelle Herkünfte, verschiedene Wertevorstellungen und sprachliche Hürden können Konfliktpotential bieten.

Diese Weiterbildung unterstützt ehrenamtlich Engagierte in ihrem Engagement, indem sie ihre Kompetenzen stärkt. Sie bietet Raum, die eigene Arbeit zu reflektieren, Erfahrungen und Schwierigkeiten zu bearbeiten und neue Perspektiven zu gewinnen. Gleichzeitig will die Weiterbildung das Thema Flucht und Asyl in einem breiteren gesellschaftlichen Kontext betrachten und strukturelle Ursachen von Diskriminierung kritisch beleuchten, gegen subtilen Alltagsrassismus in der Flüchtlingsarbeit und Asylpolitik sowie gegen rechtspopulistische Tendenzen sensibilisieren.

Themen und Termine

  • Modul 1: 3. + 4. Februar 2017
    Vielfalt als Herausforderung und Chance
  • Modul 2: 25. Februar 2017
    Diskriminierungssensible Flüchtlingsarbeit
  • Modul 3: 24. + 25. Februar 2017
    Antimuslimischer Rassismus
  • Modul 4: 5. + 6. Mai 2017
    Rechtspopulismus
  • Modul 5: 19. + 20. Mai 2017
    Grenzen und Ressourcen persönlichen Engagements und Handlungsoptionen

Die TeilnehmerInnen erhalten nach Abschluss der Fortbildung ein qualifiziertes Zertifikat. Teilnahmegebühr: 50 €

Infofalter mit weiterführenden Angaben

%d Bloggern gefällt das: