Beobachtet D33

Neustart für Malek und seine Familie

Eine ermutigende Geschichte – einer von uns aus der D33 (zeitweilig Pastor in Amman) kennt die Familie sogar persönlich aus Jordanien: „Malek hatte sich zunächst bei uns in der Deutschen Gemeinde in Amman gemeldet. Nachdem ich mehrfach mit ihm und mit der dt.Botschaft Kontakt hatte, konnte ich ihm als meine „letzte Amtshandlung in Amman“ noch mitteilen, dass er mit seiner Familie auf die Kontingent-Liste aufgenommen worden war. Schön zu sehen, was daraus geworden ist.“

 

1 Kommentar zu “Neustart für Malek und seine Familie

%d Bloggern gefällt das: