Siloah

Mithelfen beim Nachbarschaftskreis Siloah

Am 04.11.2015 trafen sich rund 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger um einen Nachbarschaftskreis aus der Taufe zu heben. Vereinbart wurden 5 Themenkreise, damit sich jede und jeder am besten nach seinen Neigungen und Talenten einbringen kann. Natürlich ist es auch möglich, sich für mehrere Themen anzumelden 😉

Die Arbeitskreise zu den einzelnen Themen organisieren ihre Arbeit eigenständig und sind über den Orgakreis miteinander vernetzt. Weiter unten haben Sie die Möglichkeit mit den einzelnen Arbeitskreisen Kontakt aufzunehmen.

Hier ein Blick in die Unterkunft Siloah kurz vor dem Bezug (Stand 09.11.2015).

Die Vereinbarung zum Nachbarschaftskreis Siloah

Die Themenkreise

A) Sprachkurse

Die Sprachkurse sind eine „Erste Hilfe“, damit die Flüchtlinge überhaupt Kontakt mit ihrer Umwelt aufnehmen können. Dabei werden nicht nur erste Worte und Sätze vermittelt, dabei werden die Flüchtlinge auch „automatisch und nebenbei“ mit deutschen Sitten und Gebräuchen bekannt gemacht. Dafür müssen Sie nicht Lehrer sein und so streng wie damals in der Schule geht es auch nicht zu. Hier können Sie sich als Unterstützer für einen Sprachkurse anmelden.

B) Aktivitäten

Es geht um Kultur, Sport, Ausflüge und mehr… Freizeitgestaltung wäre ein irreführender Begriff, denn hier geht es um mehr: Die Flüchtlinge haben zwar ein strammes Programm mit Terminen bei den Ämtern usw. Ansonsten sind sie aber zur Untätigkeit verdammt. Mit verschiedenen Aktivitäten soll einerseits das triste Warten erleichtert werden. Zugleich geht es aber ganz „nebenbei“ auch um das Kennenlernen des deutschen Alltags, Bräuche, Konventionen und den Aufbau von Beziehungen und Vertrauen. Hier können Sie sich für die AG Aktivitäten anmelden.

C) Begleitung

Begleitung zu Behörden und Ärzten. So ein Termin in einer fremden Welt kann der reinste Horror sein. Da ist eine vertrauenswürdige Begleitung eine willkommene Unterstützung. Hier können Sie sich für die AG Begleitung anmelden.

D) Fahrradwerkstatt

Mobilität ist wichtig für die Flüchtlinge. Fahrräder sind dabei das beste Fortbewegungsmittel, denn Fahrten mit der Üstra können sich die Flüchtlinge nur in Ausnahmefällen leisten. In der Fahrradwerkstatt werden zusammen mit den Flüchtlingen gespendete Fahrräder wieder flott gemacht. Hier können Sie sich für die AG Fahrradwerkstatt anmelden.

E) Orgakreis

Neben der „eigentlichen“ Hilfe gibt es jede Menge zu organisieren. Ohne ein vernünftiges „Backoffice“ wäre Hilfe kaum möglich. Termine müssen abgestimmt werden, Spenden gemanagt, Kontakte nach innen und außen gehalten werden… Nicht zuletzt auch die Fortbildung und Unterstützung der Unterstützer wird hier organisiert. Hier können Sie sich für die AG Organisation anmelden.

F) Allgemeine Information
Wenn Sie sich noch nicht für einen der Arbeitskreise entscheiden können, dann melden Sie sich hier für den allgemeinen Informationsverteiler an.


Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Interesse!

 

Merken