Beobachtet

Medizinisches System ist mit Asylbewerbern überfordert

Geschätzt jeder dritte Flüchtling in Deutschland leidet an Depressionen oder posttraumatischer Belastungsstörung. Theoretisch werden sie in Kliniken psychiatrisch betreut. Doch in der Praxis ist das oft anders.

Quelle: Medizinisches System ist mit Asylbewerbern überfordert – Bayern – Süddeutsche.de

Der Engpass bei der psychologischen und psychatrischen Betreuung traumatisierter Flüchtlingen ist vielleicht noch eine größere Herausforderung als die Integration in den Arbeitsmarkt. Denn es fehlt nicht nur an qualifizierten Therapeuten. Vor allem Sprachbarrieren sind eine kaum zu überwindende Hürde. Um so wichtiger ist eine schnelle und weitreichende Sprachvermittlung für alle Asylbewerber.

Merken

Merken

Merken

Merken

%d Bloggern gefällt das: