Beobachtet Sprachkurse

Ehrenamt und Engagement – die Unterstützer der IIK

In seinem Newsletter stellt die IIK ihre Unterstützer vor. Diesmal ist es der Deutschlehrer im A2-Kurs Marius Metz:

Foto: IIK

Dieses Mal berichten wir euch von Marius Metz, einem Unterstützer aus unserem A2 Kurs, der dreimal wöchentlich ab 18 Uhr in der IIK stattfindet. Marius ist inzwischen seit einem Jahr als Unterstützer bei der IIK tätig.

Marius, der Ende Sommer 2015 sein Studium beendet hat, war schon seit längerem auf der Suche nach einer Gelegenheit sich für Geflüchtete zu engagieren. Auf die IIK stoß er, wie vieler unserer Unterstützer damals durch einen Zeitungsartikel in der HAZ.

Anfangs hatte er mehr Interesse daran an Freizeitbeschäftigungen mit Geflüchteten teilzunehmen, fand dann seinen Weg letztendlich doch in das Klassenzimmer. Auf die Frage hin, wie sein erster Eindruck zu der Zeit war, antwortete er „Mir fiel der Einstieg glücklicherweise sehr leicht. Ich war anfangs nur erst mal zum Zugucken da, fand mich aber in einer sehr lockeren und angenehmen Umgebung wieder.“ Schnell integrierte er sich in die Gruppe und übernahm bald darauf auch schon selbst die Stundenführung.

„Natürlich lernt man durch das Unterrichten auch selbst noch eine Menge mit dazu. Manchmal kann es passieren, das man mit Fragen konfrontiert wird, zu denen man auf der Stelle keine Ahnung hat, wir sind keine ausgebildeten Deutschlehrer. Wichtig ist es, sich gerade deswegen auch mit dem Stoff selbst noch einmal auseinanderzusetzen.“

Marius war ebenfalls eine Zeitlang stark von der schwankenden Schülerzahl betroffen. Wenn Schüler nicht regelmäßig kommen oder auf einmal fünf neue Schüler auftauchen, kann das den Unterricht schon schnell stören und durcheinander bringen. „Letztendlich macht es mir doch eine Menge Spaß mit den Leuten zusammenzuarbeiten, ich habe tolle Schüler, welche mich regelmäßig motivieren zu unterrichten. Auch auf den diversen IIK- und Faust-Festen treffe ich sie gerne und unterhalte mich mit Ihnen. Es gibt kein typisches Lehrer – Schüler Verhalten.“

Auf die Frage hin, was man als Unterstützer für die Deutschkurse mitbringen sollte antwortete Marius: „Man sollte natürlich nur das machen, was man auch umsetzen und vermitteln kann und Disziplin mitbringen, denn der Unterricht sollte vorankommen. Genauso wichtig ist es natürlich auch offen zu sein und auf Leute zugehen zu können. Denn einem selbst und den Schülern sollte der Unterricht auch Spaß machen.“

Quelle: Foto und Infos IIK

Merken

%d Bloggern gefällt das: