Beobachtet

Alltag im Krieg – Abounaddara und der Kampf um die Bilder

Normales Leben im Chaos des Krieges? Junge syrische Filmemacher zeigen, dass es das gibt. Ihre Videoclips dokumentieren den Alltag jenseits der staatlich kontrollierten Berichte. Nun wurde das Filmkollektiv zur Documenta 2017 eingeladen.

Quelle: Alltag im Krieg – ttt – titel, thesen, temperamente – ARD | Das Erste

Eine Gruppe syrischer Filmemacher zeigt den anderen Alltag in Syrien. Sie nennen ihre kurzen Filme „Emergeny Cinema“. Mit ihrer Arbeit wollen sie die Zivilgesellschaft stärken, die Hoheit über die Bilder, die über ihre Heimat kursieren, wieder zurück gewinnen.

Jeden Freitag laden sie anonym einen neuen Film auf ihre Webseite.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

%d Bloggern gefällt das: